Viele Tischlereien verwerten ihre Holzabfälle kostensparend zum Heizen in Biomasse-Anlagen. Problematisch in herkömmlichen Brennstoff-Siloanlagen ist dabei die Enstehung von explosionsgefährlichen Luft-Staub-Gemischen. System Kurri hat daher eine neue Generation von Silobefüllanlagen entwickelt, die diese Gefahr effizient vermeiden.
Silobefuellanlage small

Funktionsschema

Von der Filteranlage wird das abgesaugte Material über eine ATEX geprüfte Zellenradschleuse an die System Kurri Silobefüllanlage übergeben. Die Transportschnecke übergibt das Material in die Senkrechtförderschnecke. Diese wird in einem offenen Käfig geführt, die Befüllung erfolgt von unten nach oben.
Die Verteilerschnecke oben im Silo dient zur effizienten Ausnutzung des Silofüllvolumens.

Vorteile unserer Silobefüllanlagen

Kostengünstig und flexibel
Einsetzbar in praktisch jeder baulichen Situation. Vorhandene Siloanlagen können weitestgehend bestehen bleiben.

Ökonomisch
Sämtliche Produktionsabfälle von holzverarbeitenden Betrieben – von Fräs- und Hobelspänen bis zu Schleifstaub – können problemlos in Silos bzw. Bunkern bis zu 10 m Höhe gespeichert und später der thermischen Verwertung zugeführt werden.

Sicher
Die innovative Konstruktion mit einer käfiggeführten Senkrechtförderschnecke verhindert die Aufwirbelung von explosionsgefährlichen Staub/Luft-Gemischen und entspricht damit den aktuellen Sicherheitsvorschriften. Die Umfangsgeschwindigkeiten der Schnecken sind so ausgelegt, dass keine Funken oder sonstige Zündstellen entstehen können. Auch wenn das Material am Schüttkegel innerhalb des Silos abrutscht wird kein Staub aufgewirbelt.

Effizient
Beratung, Planung, Einreichung, Bau und Montage – alles aus einer kompetenten Hand.

Info-Video zur System Kurri Silobefüllanlage

orange-divider

pdf Produktinfo anzeigen/herunterladen